flyzone | faq-fragen-tandemfliegen
7897
page,page-id-7897,page-template-default,ajax_fade,page_not_loaded,smooth_scroll,,,wpb-js-composer js-comp-ver-4.1.2,vc_responsive
 

FAQ

FAQ – Fragen und Antworten rund ums Tandemfliegen im Allgäu

Hier erfährst du alles Wissenswerte rund ums Tandemfliegen mit Flyzone. Falls Du noch weitere Fragen hast, ruf uns einfach an oder schick uns eine Email.

Welcher Flug ist als Erstflug am besten geeignet?

Wir empfehlen meist unseren Classic-Flug von der Nebelhorn-Bergstation Höfatsblick. Mit dem Classic-Flug stehen dir alle Möglichkeiten offen, d.h., am Flugtag kannst du auch auf einen höher wertigen Flug aufbuchen, falls dies gewünscht wird.

Beispiel: Du hast einen Gutschein Classic (von der Nebelhorn-Bergstation), würdest aber gerne vom Gipfel fliegen. Kein Problem! So lange die Flugbedingungen dies zulassen kannst Du dies direkt mit dem Piloten vereinbaren und aufbuchen. Dies kann bei guten Aufwindbedingugen auch noch während des Fluges erfolgen. Dann fliegen wir noch länger und höher mit Dir, damit Du voll und ganz auf deine Kosten kommst.

Wie lange dauert ein Tandemflug?

Gleitschirmfliegen ist ein Natursport bei dem viele Faktoren eine Rolle spielen, so dass jeder Flug anders sein wird. Abhängig von Höhendifferenz und Aufwind fliegen wir bei unseren Standardflügen zwischen 5-40 Minuten.
Unsere Flugzeiten sind daher pauschale Richtzeiten.

Light: Hörnerbahn-Mittelstation ca. 5-10 min

Easy: Mittag, Weiherkopf ca. 10-20 min

Relax: Hörnerbahn Weiherkopf/Knobel ca. 8-20 min

Classic: Nebelhorn Bergstation ca. 15-20 min

First Class: Nebelhorn Gipfel ca. 20-40 min

Kings Class Streckenflug: ab Nebelhorn ca. 60-100 min

Für die Dauer von Auffahrt, Vorbereitung, Flug und Landung kann für unsere Standardflüge ca. 1,5 Stunden gerechnet werden.

Ich habe Höhenangst. Kann ich trotzdem mitfliegen?

Solltest Du Höhenangst haben, ist das noch lange kein Grund auf dieses einmalige Erlebnis zu verzichten! Viele Piloten kennen dieses Phänomen, dass sie zwar auf einem Turm oder an einer Felskante Angst und ein äußerst ungutes Gefühl haben, aber diese negative Empfindung beim Flug am Schirm einem absoluten Wohlgefühl weicht. Man sitzt bequem in seinem Gurtzeug und spürt den Halt des Gleitschirms. Wir hatten bisher noch keine Passagiere, die ihre Höhenangst während des Fluges gespürt haben.

Wie schwer darf ich als Passagier maximal sein?

Das Passagiergewicht sollte 100kg nicht überschreiten. Ob wir einen Passagier befördern ist grundsätzlich eine Frage der Sicherheit, bei der einige Faktoren zusammenspielen. Jeder Pilot muss dies individuell entscheiden. Die Kombination von Alter, Gewicht, Fitness und Windsituation ergeben die Entscheidung, ob wir die Maximalgrenze noch etwas nach oben oder unten korrigieren. Ein junger, groß gewachsener, sportlicher Passagier mit 110 kg kann durchaus bei entsprechendem Wind am Start mitgenommen werden. Ein Passgier mit 75 Jahren, 1,60m Körpergröße und 95kg bei schwachem Wind wird vermutlich von unseren Piloten aus Sicherheitsgründen an diesem Tag nicht geflogen werden. Meist finden wir jedoch eine Lösung, um auch solche Mitflieger sicher in die Luft zu bringen.

Wie alt darf ich maximal sein, um noch mitfliegen zu dürfen?

Wenn Du noch fit bist, einige schnelle Schritte im abfallenden Gelände machen kannst, dann sollte dem ganzen nichts im Wege stehen. Unserer ältesten Passagiere waren 87 Jahre. Allerdings spielen auch die Windsituation (Windstille oder schöner Startwind) sowie die Gesamtkonstitution (Gewicht und Größe) mit eine Rolle.
Unsere Piloten haben die Verantwortung für Dich und sich und werden in solchen Fällen mit Ihrer Erfahrung individuell entscheiden ob ein Flug machbar ist oder nicht.

Wie alt muss ich mindestens sein um mitfliegen zu dürfen?

Rechtlich gibt es für Passagiere kein Mindestalter. Unsere jüngsten Mitflieger waren 5 Jahre. Wichtig dabei: Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren benötigen die schriftliche Einverständniserklärung beider Erziehungsberechtigten.

Wie sportlich muss ich sein?

Man muss keine Sportskanone sein, jedoch über eine normale körperliche Verfassung verfügen. Bei Herzkrankheiten, Bluthochdruck oder sonstigen Beeinträchtigungen ist der Pilot darüber vor dem Flug zu informieren.

Darf ich auch selber steuern?

Wenn die Bedingungen es zulassen dürfen unsere Passagiere selbst einige Kreise über Oberstdorf ziehen. Es ist ganz einfach und macht meist Lust auf mehr.

Muss ich beim Landen mitlaufen?

Grundsätzlich sind einige Schritte beim Aufsetzen notwendig. Die Geschwindigkeit beim Landen hängt vom Wind am Landeplatz ab und auch von der Zuladung. Vor der Landung wird die Fahrt des Schirmes abgebremst, so dass man noch einige schnellere Schritte auslaufen sollte. Bei Wind wird die Landung weicher und noch langsamer. Allerdings besteht auch die Möglichkeit, dass wir dich ganz bequem auf dem Airbag deines Gurtzeuges absetzen. Dies schaut dann aus, wie eine “Hosenbodenlandung”.

Wie lange ist mein Gutschein gültig?

Unsere Gutscheine sind 3 Jahre gültig, jedoch auch übertragbar. Sollte der Beschenkte nicht mitfliegen wollen, so besteht ein 14-tägiges Rückgaberecht (genaueres in unseren AGB) nach Gutscheinausstellung.

Ist mein Flugticket auch übertragbar?

Natürlich kannst Du deinen Tickt auch jemandem anderen übertragen. Dir entgeht dann aber ein traumhaftes Erlebnis.
Da das Flugticket am Flugtag beim Piloten wie ein Scheck eingelöst wird, ist es egal, auf welchen Namen dieses ausgestellt wurde.

Kann ich selbst während des Fluges fotografieren/filmen?

Selbstverständlich kannst Du auch selbst Fotos während des Fluges machen oder deine Videokamera benutzen. Allerdings ist zu beachten, dass manche Leute vor lauter Filmen das eigentliche Flugerlebnis nur am Rande mitbekommen. Damit Du voll und ganz auf deine Kosten kommst, bieten wir unseren Fotoservice während des Fluges mit Spezialkamera an.

Wie lange im voraus sollte ich einen Termin vereinbaren?

In der Hochsaison von Mai-Oktober, speziell zu den Ferienzeiten, an Wochenenden und Feiertagen empfehlen wir eine rechtzeitige Reservierung ca. 2 Wochen im Voraus. Von Dezember- April sind kurzfristige Termine 1-2 Tage im Voraus kein Problem.

Wird auch im Winter geflogen?

Wir fliegen natürlich auch im Winter.
Winterflüge haben Ihren ganz eigenen Reiz. Ruhigere Luft, stabilere Wetterlage und eine super Sicht sind nur einige der Vorzüge von Winterflügen. Mit warmen Skiklamotten, Handschuhen und einer Sonnen- oder Skibrille sind sie gut gerüstet. Von uns bekommen Sie ggfs. einen winddichtem Overall und Sturmhaube.

Ist Gleitschirmfliegen gefährlich?

Das Risiko beim Gleitschirmfliegen sorgt immer wieder für Diskussionsstoff. Das Fliegen an sich ist ungefährlich, aber es verzeiht keine Nachlässigkeit und Respektlosigkeit. Für den sicheren Rahmen sorgen unsere erfahrenen Tandempiloten. Auch die enorme Weiterentwicklung der Gerätesicherheit trägt dazu bei.
Ein gewisses Restrisiko ist bei allen Natursportarten nicht auszuschließen.
Mit einem Gleitschirm zu fliegen ist heute weniger gefährlich als Autofahren.

Wann ist die beste Tageszeit zum Tandemfliegen?

Morgens ist die Luft i.d.R. am klarer meist auch noch wenig Thermik und Turbulenzen, d.h. der Flug wird ruhiger werden. Ab dem späteren Vormittag setzt an normalen Hochdrucktagen meist die Thermik ein, die im Tagesverlauf stärker wird. Thermik ermöglicht mit der warmen Luft nach oben zu steigen und den Flug zu verlängern. Allerdings entstehen dadurch auch mehr Turbulenzen und es wird unruhiger (ein schwacher Magen mag dies nicht haben).  Gegen Abend wird es wieder ruhiger. Im Winter ist die Luft oft sehr ruhig, so dass man während des Fluges auch kaum ein Wackeln spürt.

Wann ist die beste Jahreszeit zum Tandemfliegen?

Jede Jahreszeit hat ihren eigenen Reiz. Eine beste Jahreszeit gibt es eigentlich nicht. Grundsätzlich sind die Herbst- und Wintermonate etwas ruhiger und deutlich weniger Betrieb. Während des Frühjahrs stellt sich die Großwetterlage um und die Thermik kann recht sportlich werden. Starke Talwinde und z.T. Gewitter treten häufiger in Erscheinung. Dann muss aus Sicherheitsgründen der Flug abgesagt werden.

Ich trage Brille/Kontaktlinsen. Ist das ein Problem?

Nein, Du kannst deine Sehbrille oder Sonnebrille einfach tragen, da bei Start, Flug oder Landung keine große ruckartigen Belastungen auf dich zukommen.

Können auch mehrere Personen gleichzeitig mitfliegen?

Selbstverständlich könnt ihr dieses geniale Erlebnis gemeinsam genießen. Da unser Team aus mehreren Piloten besteht, können bei rechtzeitiger Anmeldung bis zu 10 Personen zur selben Zeit in die Luft befördert werden.

Wo ist der Treffpunkt am Flugtag?

Flüge am Nebelhorn: Während der Sommersaison von Juni-Oktober treffen wir uns in unserem Tandembüro, welches Du unter den Liftseilen vor der kleinen Brücke an der Talstation findest. Bitte melde Dich dort schon ca. 10 Minuten vor Deinem reservierten Termin. Hier kannst Du dein Gepäck deponieren und erhältst ggfs. noch Leihschuhe. Von Dezember bis Mai triffst Du Dich mit Deinem Piloten am Landefeld bei der Oybele-Festhalle (ausgeschilderter Parkplatz B der Nebelhornbahn, ca. 150 m südl. der Talstation). Dort wartest Du einfach an der gelben Flagge, direkt an der Landewiese. Hier nimmt Dich dann, wie vereinbart, Dein Tandempilot in Empfang. Bitte sei pünktlich. Bei größeren Verspätungen Deines Piloten durch wetterbedingte Verzögerungen, wird dieser Dich telefonisch informieren. Bitte halte deshalb Dein Handy empfangsbereit.
Der Treffpunkt für die Fluggebiete Hörnerbahn und Mittag ist meist am Landeplatz. Genaue Anfahrtsbeschreibungen hierzu können von un- serer Website als PDF-Datei heruntergeladen werden.